Vinylhandschuhe

Vinyl (Polyvinylchlorid, kurz PVC) ist ein fester Kunststoff zu dessen Formung Weichmacher (Phthalate) eingesetzt werden. Größter Vorteil von Vinyl-Handschuhen: sie sind sehr preiswert. Nachteil: Vinyl enthält Weichmacher und ist weniger elastisch und stichfest als Latex oder Nitril.

Vinylhandschuhe von Franz Mensch sind:

  • aus hochwertigem Vinyl,
  • haben eine weiche Konsistenz, hohe Tastsensibilität,
  • qualifiziert als Medizinprodukte gem. 93/42/EWG: EN 455, AQL 1,5,
  • lebensmittelunbedenklich für nicht-fettende Nahrungsmittel gem. 90/128/EWG und ISEGA-getestet,
  • frei von gefährlichen Weichmachern wie DOP (Dioctyl-Phthalat) und DEHP (Diethylhexyl-Phthalat),
  • nur für Bereiche mit niedrigem Risikofaktor einsetzbar.

 

Weitere Informationen zu Vinylhandschuhen

Vinyl (Polyvinylchlorid -auch PVC) ist in seiner Ursprungsform ein fester Kunststoff. Um daraus Einmalhandschuhe zu formen, müssen Weichmacher (Phthalate) eingesetzt werden. Diese Weichmacher verleihen dem Material die notwendige Dehnbarkeit, Weichheit und Biegsamkeit.

Die Vorteile von Vinylhandschuhen:

  • sie sind sehr preiswert
  • haben eine glatte, angenehme Oberfläche
  • sind frei von Latex-Proteinen und damit sehr hautverträglich 

Die Nachteile von Vinylhandschuhen:

Dem entgegen steht, das sich die zur Formung der Vinylhandschuhe beigesetzten Weichmacher leicht aus dem Vinylhandschuh herauslösen und dadurch z.B. Nahrungsmittel verunreinigen. können. Daher sind Vinylhandschuhe im Lebensmittelbereich ausschließlich für nicht-fettende Lebensmittel zu empfehlen.

Daneben sind Vinylhandschuhe wenig elastisch und stichfest und können in Sachen Passform nicht mit Latex oder Nitril mithalten. 

* zzgl. Versandkosten