Latexhandschuhe

Latex ist ein natürlicher Rohstoff, der aus tropischen Kautschukbäumen (Hevea brasiliensis) gewonnen wird. Der große Vorteil: die außergewöhnliche Elastizitat und optimale Passform.

Außerdem bietet Latex:

  • ein besonders gutes Tastempfinden
  • hohen Weiterreißwiderstand
  • und ist beständig gegen nicht-aggressive Chemikalien (z. B. Wasser, Säuren, Laugen)

Der Nachteil: Latex kann Allergien verursachen. Die wasserlöslichen Eiweiße (Latex-Proteine), die von Natur aus in Latex vorkommen, können besonders bei gepuderten Latex-Handschuhen in den Körper gelangen. Denn Puder fördert das Lösen der Latex-Proteine. Die sogenannte Chlorinierung (= Auswaschen in Chlor-Flussigkeit) wirkt dem entgegen. Der Proteingehalt eines Handschuhs ist somit ein wichtiges Zeichen fur die Verträglichkeit des Handschuhs und sollte möglichst gering sein.

Alle Franz-Mensch-Latexhandschuhe haben einen sehr niedrigen Proteinwert dank z.T. doppelter Chlorinierung von < 50 μg pro Gramm Handschuh, gemessen nach der modifizierten Lowry-/HPLC-Methode.

Franz Mensch Schutzhandschuhe aus Latex sind:

  • aus hochwertigem Latex
  • qualifiziert als Medizinprodukte gem. 93/42/EWG: EN 455, AQL 1,5
  • lebensmittelunbedenklich gem. 90/128/EWG und ISEGA-getestet
  • PSA Produkte Cat III, zertifiziert gem. PSA Richtlinie 89/686/EWG:
  • beständig gegen viele Chemikalienspritzer: EN 374
  • wirtschaftlich – ein sehr großes Sortiment für jeden Bedarf
* zzgl. Versandkosten